War der Amoklauf von Sandy Hook ein Fake? feedly


Von Anfang an gab es Zweifel an der offiziellen Darstellung des Amoklauf an der Sandy Hook Elementary School. Dabei sollen angeblich am Vormittag des 14. Dezember 2012 im US-Bundesstaat Connecticut in der Kleinstadt Newtown, rund 100 Kilometer nordöstlich von New York City, insgesamt 28 Menschen ums Leben gekommen sein, darunter 20 Kinder, sechs Angestellte einer Grundschule sowie die Mutter des Täters. Der Täter, der 20-jährige Adam Lanza aus Newtown, soll sich anschliessend selbst getötet haben. Es gibt dabei so viele Ungereimtheiten die zeigen, die offizielle Darstellung des Ereignis kann nicht stimmen. Unabhängige Untersuchungen haben ergeben, es hat in der Schule keine Schiesserei gegeben und es sind auch keine Menschen gestorben. Das ganze war eine Übung, oder wie andere sagen, eine False Flag Operation, mit dem Ziel des Obama-Regimes, die amerikanische Bevölkerung auf die Anti-Waffen-Agenda einzustimmen. Die Medien-Hysterie damals war gewaltig und es wurden auch die Waffengesetze entsprechend verschärft.

NewtownAdamLanza.jpg

Was spricht dafür, es fand nie ein Amoklauf an der Sandy Hook Schule statt? Zunächst mal gibt es keinen einzigen Beweis über den Tod von 28 Menschen: keine fotografischen Beweise und auch keine Video-Beweise. Es wurden keine Fotos von toten und verletzten Schulkindern oder Lehrer gezeigt. Auch die Überwachungskameras zeigen keine Aufnahmen, wie Adam Lanza angeblich schwerbepackt mit Waffen und Munition auf die Schule zugegangen ist, die Frontscheiben der Schule weggeschossen hat und dann wie Rambo durch den Flur der Schule gelaufen ist und links und rechts in die Klassenzimmer gefeuert hat. Dieser Ablauf wird nämlich von den Behörden behauptet. Es gab auch nirgends Blut zu sehen, weder ausserhalb noch innerhalb der Schule.

Adam war sowieso vom Körperbau viel zu schwach um überhaupt die Anzahl Waffen und hunderte Schuss Munition zu tragen, was man ihm aber zuschreibt. Er soll mit einem Bushmaster AR-15 automatischen Sturmgewehr geschossen haben, eine Glock und eine Sig-Sauer 9 mm getragen haben mit der er sich am Schluss erschossen hat. Dann hatte er drei volle Magazine mit je 30 Schuss Munition dabei und noch Magazine für die beiden Pistolen. Insgesamt sollen 150 Schuss abgegeben worden sein. Als man ihn fand soll er eine Schutzveste und Kampfmontur wie ein Soldat an gehabt haben. Dieses ganze Gewicht trug dieses schmächtige Bürschchen?

Vom ersten Tag an habe ich in meiner Berichtserstattung aufgezeigt, Adam Lanza hatte gar kein Sturmgewehr benutzt. Dies wurde dann auch zwei Monate später offiziell bestätigt. Eindeutig eine Täuschung, aber das Thema "Verbot von Sturmgewehren" wurde von Obama, den Medien und den Politikern an oberste Stelle gestellt. Mitte Januar 2013 wurden im US-Bundesstaat New York deutlich strengere Gesetze in Kraft gesetzt. Gouverneur Andrew Cuomo unterschrieb ein neues Gesetzespaket, das Sturmgewehre in privater Hand und Magazine mit mehr als sieben Schuss verbietet. Präsident Obama präsentierte am 16. Januar 2013 Vorschläge zur Verschärfung des Waffenrechts. So schlug er unter anderem ein Verbot von halbautomatischen Sturmgewehren in Privatbesitz und eine Überprüfung sämtlicher Waffenkäufer vor.

Auch im US-Bundesstaat Colorado wurde ein schärferes Waffengesetz verabschiedet. Anfang April 2013 stimmte der Senat von Connecticut mit 26 zu 10 Stimmen einem schärferen Waffengesetz zu. Es verbietet u. a. 100 Sturmgewehr-Fabrikate, beschränkt die maximal zulässige Zahl von Patronen pro Magazin auf zehn und hebt das Mindestalter für Waffenkäufer von 18 auf 21 Jahren an. Auch soll ein staatliches Register eingeführt werden, das Personen mit Vorstrafen wegen Waffendelikten aufführt. Am 4. April 2013 wurde das Gesetz von Connecticuts Gouverneur Dan Malloy unterzeichnet.

Am 28. Dezember 2013 wurde der Schlussbericht über die Untersuchung des Ereignis veröffentlicht. Erstaunlich dabei ist, der Bericht führt keinen einzigen Namen eines Opfers auf, auch nicht das Alter und Geschlecht. Es wurde keine Person identifiziert und genannt. Es wurden auch keine Totenscheine veröffentlicht und auch nicht die Aufzeichnung der angeblichen telefonischen Notrufe bei der Polizei. Der Chef der Feuerwehr, Bill Halstead, hatte bereits am Tag des Ereignisses gesagt, er hätte keine Toten gesehen.

Zeugen sahen auch keine Ambulanzen die Tote und Verletzte ins Spital brachten. Was sie aber sagten, die Szene sah aus wie eine Übung, ohne Hektik und Sirenengeheul. Deshalb meinen viele die sich mit dem Fall befasst haben, es war tatsächlich eine Inszenierung eines Amoklauf getarnt als Übung. Es starben auch keine Kinder und die Show diente als medienwirksame Propaganda, um Obamas Politik der Entwaffnung der amerikanischen Bevölkerung voranzutreiben.

Aber nehmen wird an, die offizielle Story stimmt. Wenn wirklich 27 Menschen am 14. Dezember 2012 in Newtown von Adama Lanza ermordet wurden, dann müsste dieses Verbrechen in der Kriminalstatistik erscheinen, müsste man jedenfalls meinen. Ich habe mir die Kriminalstatistik des FBI für den Bundesstaat Connecticut und für das Jahr 2012 angeschaut. Sehr erstaunlich, die Zahl der Morde in der Stadt Newtown ist NULL!!!

NewtownFBIStatistik2012.JPG
Klick drauf um zu vergrössern

Wie ist das möglich? Da passiert angeblich eines der grössten Massaker an einer Schule die Amerika je erlebt hat, mit 27 Menschen die ermordet wurden, aber die Statistik des FBI zeigt keinen einzigen Mord für das gesamte Jahr 2012 in Newtown. Ist dass der endgültige Beweis, der Amoklauf von Sandy Hook war ein Fake? Hier der Link zur Seite des FBI mit der Kriminalstatistik. In der Spalte "Mord" steht eine NULL!!!

Sagt das FBI die Wahrheit, es geschah gar kein Amoklauf und damit kein Mord? Was 9/11 betrifft hat das FBI auch im gewissen Sinne die Wahrheit gesagt. Nämlich, sie würden Osama Bin Laden nicht wegen den Anschlägen vom 11. September suchen, weil sie keine Beweise für seine Täterschaft haben. Das FBI hat auch nach längerer Untersuchung festgestellt, das Anthrax in den Briefen die nach 9/11 verschickt wurden und 5 Menschen töte, stammte aus dem Biowaffenlabor der US-Armee von Fort Detrick, Maryland.

Das heisst, laut FBI geschah kein Mord in Newtown, Osama Bin Laden war nicht der Drahtzieher hinter 9/11 und die tödlichen Anthrax-Sporen hat eine staatliche Stelle an die Politiker verschickt, die zufällig gegen das neue Heimatschutzgesetz waren. Demnach haben "Insider" Amerika angegriffen. Man muss also sehr aufmerksam unterscheiden, was die Politiker und die Medien behaupten und was für Schauermärchen sie erzählen, und was das FBI dann später als Fakten vorbringt.

Wir wissen, dass US-Regime lügt andauernd über Gefahren, um Angst zu verbreiten und damit seine kriegerische Politik durchzusetzen. Al-Kaida hat 9/11 zu verantworten und deshalb musste Afghanistan angegriffen werden. Saddam Hussein hatte Massenvernichtungswaffen, deshalb musste ein Angriffskrieg gegen den Irak geführt werden. Muammar Gaddafi hat die Bevölkerung terroristiert, deshalb musste Libyen bombardiert werde. Bashar al-Assad hat Giftgas eingesetzt, deshalb wollte man Syrien angreifen. Alles erfunde Gründe. Um Syrien doch noch bombardieren zu können, ist die ISIS plötzlich aufgetaucht.

Was auch noch sehr verdächtig ist und an 9/11 erinnert, die Sandy Hook Schule und damit alle Beweise wurden vernichtet. Es wurden 50 Millionen Dollar aufgewendet, um die Schule komplett zu demolieren und sie soll wieder aufgebaut werden. So wie in New York, wo man den grössten Tatort der US-Geschichte sofort aufräumte und alle Beweismittel entfernte, geschah das gleiche hier. Die Arbeiter mussten eine Schweigegelübde abgeben, nichts was sie während des Abriss sehen oder nicht sehen, weiter zu sagen. Warum? Was ist so geheim, dass man einen Maulkorb verhängen muss?

Wie bei allen Ereignissen muss die Frage gestellt werden, wer hat was davon? Wenn wirklich ein Amoklauf stattgefunden hat und Adam Lanza der Täter war, was war sein Motiv? Im Schlussbericht steht sogar, er hatte kein Motiv. Wer war es dann und warum? Wie oben aufgeführt, die Schlagzeilen waren gigantisch und die Forderung nach einer Verschärfung der Waffengesetze lautstark. Obama sowie andere Verfassungsfeinde und Vertreter des Polizeistaates benutzten diese Empörung, um Gesetze zu verabschieden, die man sonst niemals durchgebracht hätte.

Verwandte Artikel:
Ja es sind die Waffen warum Kinder Kinder töten
Obama – ich benutze oft ein Gewehr zum Schiessen
Adam Lanza hat kein Sturmgewehr benutztCopyright – Alles Schall und Rauch Blog

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/09/war-der-amoklauf-von-sandy-hook-ein-fake.html


via my feedly.com reader

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s