Ich habe eine Mail von einem Moslem gekriegt, der mir … feedly


Ich habe eine Mail von einem Moslem gekriegt, der mir Suren aus dem Koran zitiert, um zu belegen, dass dieses westliche "wenn ein ISIS-Kämpfer von einer Kurdin getötet wird, kommt er nicht in den Himmel" nicht im Koran steht und auch nicht aus dem Koran ableitbar ist.

Das nur am Rande, denn mein Punkt war ja nicht, ob irgendein ISIS-Kämpfer das glaubt oder nicht, sondern dass die westliche Propaganda hier einen latenten Rassismus ausnutzt, indem sie "schaut mal, was für bekloppten Scheiß diese Moslems glauben" in ihr Narrativ über den bösen Erzfeind einbringt.

Inhaltlich nehmen sich aus meiner Sicht die Religionen nicht viel, die glauben alle bizarren Bullshit. Ich meine, wenn die Katholiken in der Messe psychoaktive Drogen in die Atemluft tun und dann Wein trinken und der Pfaffe das zum Blut Gottes deklariert, der im Übrigen sein eigener Sohn und ein Geist ist, das kann man doch nicht weniger auslachen wie was irgendwelche ISIS-Kämpfer glauben. Letztlich sind aus meiner Sicht alle Ausführungen dazu, welcher religiöse Text was über fiktionale Himmel- und Höllenräume und ihre Einwohner sagt, gleich lächerlich. Auch die Frage, ob die Bibel oder der Koran von irgendjemandem falsch wiedergegeben wurde, ist offensichtlich sinnlos, denn diese Texte behaupten ja, das Wort Gottes zu sein, aber Gott ist allmächtig und unfehlbar und keiner von uns kann sich zu wissen anmaßen, was Gott will oder gesagt hat. Wer da den Widerspruch nicht sieht, dem kann ich auch nicht helfen.

http://blog.fefe.de/?ts=aacd68de

— via my feedly.com reader

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s