Was “Polizeiruf 110″ mit Netzpolitik zu tun hat feedly


—-
Was “Polizeiruf 110″ mit Netzpolitik zu tun hat
// netzpolitik.org

polizeiruf110

Sonntags Abends um 20:15 Uhr heißt für viele, sich mal mehr, mal weniger über Klischees des deutschen Polizeiermittlungsalltags zu amüsieren und nicht selten aufzuregen. Alle wissen, dass die Polizeiarbeit, die es im Tatort oder Polizeiruf 110 zu sehen gibt, mitnichten die Realität repräsentiert, doch die Prägung der öffentlichen Wahrnehmung durch die Urgesteine der deutschen Krimis ist nicht zu verleugnen. Schon einige Themen wurden durch die sonntagabendliche, nicht immer unfallfrei ablaufende Thematisierung in den öffentlichen Fokus gerückt.

Auch netzpolitisch warten Tatort und Polizeiruf immer wieder mit Diskussionsmaterial auf. Funkzellenabfragen, Quellen-TKÜ, IP-Adressen-Abfrage – Ermittlungsinstrumente auf die auch die Sonntagsermittler nicht verzichten wollen. Oftmals hört man es schimpfen auf die rechtlichen Auflagen und Einschränkungen, der gestrige Polizeiruf “Eine mörderische Idee” bildete da keine Ausnahme. Ein lieber Leser hat sich die Mühe gemacht und bezeichnende Dialoge transkribiert (Danke!).

(21:05) Kriminaloberst: Ich versuch da gerade herauszufinden wer sich auf der Webseite von Max Hoelzl alles rumgetrieben hat. Aber ich weiß nicht wie ich das mit dem Datenschutzbiblablubb da machen …

Da wo früher in Schimanski-Manier die Notwendigkeit eines Durchsuchungsbeschlusses durch Charme oder alternativ Gewalt gegen Türen ignoriert wurde, wird heute schonmal am Richterbeschluss vorbei nach IP-Adressen gefragt:

35:30 HK Drexler: Sie haben was für mich?
Vorgesetzter: Hier, die IP Adressen von allen, die auf der Seite der Max Hoelzl Genossen waren.
Kollege Mautz sucht jetzt nach geeigneten Treffern im Raum Magdeburg.
HK Drexler: Konnten Sie den Ermittlungsrichter überzeugen?
Vorgesetzter: Nicht direkt. Ein alter Freund vom Verfassungsschutz hat uns die Daten besorgt.
HK Drexler (überrascht): Verfassungsschutz? Aber der Weg ist illegal.
Vorgesetzter: Der Gerichtsbeschluss ist bestellt, ich hab den beantragt und er kommt gleich.
HK Drexler: Wann?
Vorgesetzter (gereizt): Drexler, jetzt bitte! Er ist beantragt und ich warte drauf. Jede Minute wird er kommen. Stellen Sie sich mal nicht so an. ER KOMMT GLEICH!
(Hauptkommissar Drexler verlässt das Zimmer mit den Unterlagen)

47:50
Bibliothekar: Also ich weiß nicht, ob ich Ihnen diese Info jetzt so einfach geben kann.
HK Drexler: Ja, ich kann das sehr, sehr gut verstehen, das Sie da … natürlich Schwierigkeiten haben mit dem … (er lenkt ab und beginnt den Bibliothekar über sein Hemd auszufragen. Der Mitarbeiter wird weich.)
Bibliothekar: Am 23. Mai um 21:27 sagen Sie?
HK Drexler: Genau, Sie können das doch rausfinden oder?
Bibliothekar: Natürlich, jeder Student hat sein eigenes Login, aber … (stockt) … brauchen Sie denn nicht einen …
HK Drexler: Genau, sehr klug beobachtet! Brauch ich, hab ich aber nicht. Ich würde Sie nicht drum bitten, wenn es nicht wirklich wichtig wär.
Bibliotheksmitarbeiter: Ich schau was ich machen kann.

Vielleicht sollte man sich öfters bewusst machen, dass die öffentliche Wahrnehmung nicht nur von Forderungen Zierckes nach Vorratsdatenspeicherung und den Äußerungen anderer Behörden- und Regierungsvertreter geprägt wird. Die sonntägliche Massenunterhaltung trägt auch ihren Teil dazu bei, wie die Haltung gegenüber polizeilichen Überwachungsinstrumenten in der Bevölkerung gesehen wird. Und es wäre schön, wenn das bisweilen in der Fiktion amüsante Grundrechte-Rowdytum der Ermittler nicht unkritisch vorbei- und in die Realnormalität einzieht.

—-

Shared via my feedly reader

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s