Password Recovery: Die Liste an Software-Tools, mit denen die Polizeien des Bundes Passwörter cracken ( Update) feedly


—-
Password Recovery: Die Liste an Software-Tools, mit denen die Polizeien des Bundes Passwörter cracken (Update)
// netzpolitik.org

Using_XRYDie deutschen Polizeibehörden cracken Passwörter mit kommerzieller Software aus den USA, Russland, Japan und Schweden. Das geht aus der Liste an Tools hervor, die wir veröffentlichen. Würden Privatanwender diese Software einsetzen, könnten sie sich strafbar machen – und eine Hausdurchsuchung bekommen.

Eine vertrauenswürdige Quelle hat uns die Liste an Software-Tools genannt, mit denen die Polizeien des Bundes Passwörter cracken. Diese umfasst ausschließlich kommerzielle Produkte aus den USA, Russland, Japan und Schweden. Das Passware Kit Forensic der kalifornischen Firma Passware scheint der Marktführer zu sein, alle drei Behörden setzen das ein. Beliebt ist auch Software der russischen Firma ElcomSoft, die jüngst zu zweifelhafter Berühmtheit gelangte, als bekannt wurde, das der Hackerangriff auf private Fotos von Prominenten mit der selben Software durchgeführt wurde, die auch von Polizeibehörden verwendet wird.

Nach strenger Auslegung kann diese Software unter den so genannten Hackerparagraf fallen, der das “Verschaffen” von “Computerprogrammen” zum “Ausspähen und Abfangen von Daten” verbietet. Erst im Mai gab es über 100 Wohnungsdurchsuchungen wegen Besitz des Remote Access Tools “BlackShades”. Gleichzeitig kaufen Polizei und Geheimdienste selbst Staatstrojaner und Zero-Day-Exploits.

Spannend wäre ja noch, ob die Hersteller-Firmen mit ausländischen Geheimdiensten zusammen arbeiten. Ebenfalls im Mai kündigte das Innenministerium an, keine Geschäfte mehr mit Firmen zu machen, die Daten weitergeben. Wer weiß, welche dieser Firmen solche Verpflichtungen haben?

Hier die Liste:

Bundeskriminalamt

Entschlüsselung von PIN/Passwort an Mobilfunkgeräten:

Entfernen von Passwörtern in Festplatten:

Bundespolizei

Zollverwaltung

Update: Auf Twitter wurden wir darauf hingewiesen, dass das “Computer Emergency Response Team” der Bundeswehr laut Ausschreibung folgende Software einsetzt und deren Lizenzen verlängern will:

Bundeswehr

—-

Shared via my feedly reader

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s